Bad Ragaz, ref. Kirche 2016/II/26

Nachdem die damals neu erbaute Kirche in Bad Ragaz 1896 schon eine Goll-Orgel erhalten hatte, entstand 2015/16 in der Werkstatt in Luzern ein neues Werk. Dabei wurden wesentliche Elemente der zwischenzeitlichen Kuhn-Orgel von 1968 wiederverwendet. Das bestens in den Raum eingepasste Gehäuse und 14 Register wurden übernommen und in das neue Konzept integriert. Anstelle des bisherigen Brustwerks erhielt die neue Orgel als zweites Manualwerk ein Schwellwerk, was die musikalischen Möglichkeiten wesentlich erweitert (neu II/26). Das klangliche Spektrum wurde vor allem im Grundstimmenbereich mit charakteristischen Klangfarben ergänzt, so dass ganz differenzierte Mischungen ermöglicht werden und eine grosse dynamische Bandbreite ausgelotet werden kann.

Der Einweihungsgottesdienst fand am Sonntag, 19. Juni 2016 statt, gefolgt von einem fulminanten Orgelkonzert mit Prof. Hannfried Lucke.

Hauptwerk I

Bourdon16'
Principal8'
Hohlflöte8'
Octave4'
Spitzflöte4'
Nasat2 2/3'
Flageolet2'
Terz1 3/5'
Mixtur2'
Trompete8'

Schwellwerk II

Cor de nuit8'
Flûte harmonique8'
Gambe8'
Voix céleste8'
Prestant4'
Flûte octaviante4'
Octavin2'
Larigot1 1/3'
Trompette harmonique8'
Hautbois8'
Tremulant

Pedal

Subbass16'
Octavbass8'
Violoncello8'
Choralbass4'
Fagott16'
Trompete8'