Zürich Musikhochschule ZHdK (TONI-Areal) 2014/III/31

Immer wieder eine grosse Herausforderung ist die Konzeption und Realisierung eines Musikhochschul-Instruments. Nachdem wir in den letzten Jahren mehrere entsprechende Projekte in Deutschland bauen durften (Bayreuth 1995, Stuttgart 1997, Regensburg 2006 und 2009, Mainz 2010) erhielten wir nach einem Wettbewerbsverfahren den Auftrag für die neue Orgel im Toni-Areal Zürich. Im riesigen, vollständig umgebauten Gebäude einer alten Joghurt-Fabrik sind seit 2014 alle Abteilungen der Zürcher Hochschule der Künste untergebracht. Bewusst wurde die neue Orgel nicht im grossen Konzertsaal geplant, sondern in einem etwas kleineren Saal (ca. 100 Zuhörer), wo die Benutzung des Instruments für Unterricht, Klassenstunden, Prüfungen, Recitals, etc. gewährleistet ist.

Wie so oft standen auch hier die knappen Platz- und Finanzverhältnisse einem umfangreichen Anforderungskatalog gegenüber. Das kompakte Instrument ermöglicht mit der geschickten Verteilung der differenzierten Grundstimmenpalette auf die 3 Manuale und Pedal ein vielfältiges Literaturspektrum. Alle Parameter (von der Mensurierung bis zur Intonation vor Ort) sind auf die Aktustik des kleinen Raums abgestimmt. Die klar strukturierte, moderne Prospektgestaltung tritt in einen spannenden Dialog mit der aussergewöhnlichen Raumhülle aus unterschiedlich grossen schwarzen Plexiglas-Kuppeln.

Hauptwerk I

Bourdon16'
Principal8'
Hohlflöte8'
Viola da Gamba8'
Octave4'
Octave2'
Mixtur1 1/3'
Trompete8'

Positiv II

Gedackt8'
Salicional8'
Doppelflöte8'
Viola4'
Rohrflöte4'
Nasard2 2/3'
Flageolet2'
Terz1 3/5'
Larigot1 1/3'
Clarinette8'

Schwellwerk III

Flûte harmonique8'
Gambe8'
Voix célete8'
Flûte traversière4'
Octavin2'
Trompette harmonique8'
Oboe8'

Pedal

Subbass (Transmission aus HW)16'
Octavbass8'
Flötbass (Transmission aus HW)8'
Violoncello (Transmission aus HW)8'
Fagott16'
Trompete (Transmission aus HW)8'